Close

New articles

Wie man einen Kater loswird: die wirksamsten Mittel

Ein Kater: Was ist das?

Ein Kater wird durch eine Vielzahl von Giftstoffen im Körper verursacht, darunter eine erhöhte Konzentration von Acetaldehyd.

Ein leichter Kater ist gekennzeichnet durch einen leichten Anstieg des Blutdrucks, zitternde Hände und Herzklopfen. Dieser Zustand verschwindet von selbst, aber er kann mit Volksheilmitteln gelindert werden.

Ein leichter Kater ist gekennzeichnet durch Übelkeit, Erbrechen, Herzrasen und blasse Haut. Dies ist ein sehr unangenehmer Zustand und die Person braucht Hilfe.

Schwere Alkoholvergiftungen führen zu Krämpfen, Verwirrung, Erbrechen und langsamer Atmung. Schwere Vergiftungen müssen dringend behandelt werden.

Nach einem einzigen Drink verschwindet das Unwohlsein im Laufe des Tages, der Stoffwechsel erholt sich allmählich und die Person fühlt sich wieder normal. Bei systematischem Alkoholkonsum kommt es zu Entzugserscheinungen, die sehr viel schwerer sind und länger anhalten.

PrЗUrsachen für einen Kater

Es gibt mehrere Gründe für das Auftreten von Entzugserscheinungen.

Dehydrierung. Alkohol führt zu vermehrtem Wasserlassen und damit zu Dehydrierung, was wiederum zu Durst, Kopfschmerzen und erhöhter Müdigkeit am Morgen führt.

Schlafstörung. Unter Alkoholeinfluss schläft man zwar schnell ein, aber der Schlaf kann nicht als gesund bezeichnet werden, da Ethanol das Nervensystem beeinflusst.

Exposition gegenüber Acetaldehyd, einem Toxin, das beim Abbau von Ethanol entsteht. Acetaldehyd reichert sich in den Organen an und wirkt sich nachteilig auf alle Gewebe des Körpers aus.

Der Gehalt an schädlichen Inhaltsstoffen in alkoholischen Getränken. Viele Menschen reagieren stark auf das Vorhandensein von Konservierungsstoffen oder bestimmten Farbstoffen in einem Getränk.

Wie stark ein Kater ist, hängt von der Trinkmenge, der Häufigkeit des Alkoholkonsums, Stress, dem Gesundheitszustand und dem Rauchen ab.

Anzeichen eines schweren Katers

Ein schwerer Kater verursacht charakteristische Symptome.

Übelkeit und Erbrechen treten auf

Erbrechen ist ein Abwehrmechanismus, der die Ausscheidung von Abbauprodukten beschleunigt. Erbrechen führt in der Regel dazu, dass sich die Person besser fühlt. Wenn der Magen jedoch leer ist und das Erbrechen nicht aufhört, ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen.

Kopfschmerzen

Dehydrierung führt zu einem Anstieg des Blutdrucks und beeinträchtigt die Durchblutung des Gehirngewebes. Dies führt zu starken Kopfschmerzen. Kopfschmerzen entstehen auch durch Schlafmangel und die Belastung durch Giftstoffe.

Magenbeschwerden

Magen- und Darmbeschwerden können durch den Alkohol selbst oder durch übermäßiges Essen entstehen. Wenn eine Person zu viel trinkt, kann sie die Menge, die sie isst, nicht kontrollieren, was zu Schweregefühl, Blähungen und Schmerzen im Magen führt.

Das Fieber kann ansteigen.

Die Vergiftung kann einen Temperaturanstieg verursachen. Wenn das Fieber lange Zeit anhält, sollte man einen Arzt aufsuchen.

Ängste

Alkohol hat eine starke Wirkung auf das Nervensystem. Panik, Angst und Scham sind bei einem Saufgelage nicht unberechtigt.

Hände schütteln

Alkohol stimuliert zunächst das Nervensystem, um es dann stark zu deprimieren, was zu Zittern führt.

Auswirkungen von übermäßigem Alkoholkonsum

Schon ein einziges alkoholisches Getränk belastet den Körper, aber der Körper hat noch die Ressourcen, um dies schnell zu bewältigen. Je öfter eine Person trinkt, desto schlimmer wird der Kater sein.

Übermäßiger Alkoholkonsum führt zu:

nervöse Erschöpfung;

Lebererkrankung;

Störung der intestinalen Mikroflora;

Gastritis, Geschwüre;

reduzierte Immunität;

Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Außerdem wird der Alkohol in den Stoffwechsel des Körpers eingebaut, was mit der Zeit zu einer dauerhaften Abhängigkeit führt.

Wie man einen Kater zu Hause loswird

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie zu viel getrunken haben und Ihnen am Morgen übel wird, sollten Sie am besten sofort Erbrechen herbeiführen. Trinken Sie so viel Wasser wie möglich, drücken Sie auf Ihre Zungenwurzel und leeren Sie Ihren Magen. Es gibt weniger Giftstoffe und der Kater ist nicht so schlimm.

Es ist möglich, einen Kater zu Hause zu lindern, aber Sie werden ihn nicht vollständig loswerden können. Der Körper braucht Zeit, um sich zu erholen, aber es gibt Möglichkeiten, um die Schmerzen zu lindern. Befolgen Sie einige Richtlinien, um einen Kater erfolgreich zu bekämpfen.

Wiederherstellung des Flüssigkeitsgleichgewichts. Unter Alkoholeinfluss scheidet der Körper aktiv Flüssigkeit aus dem Körper aus. Infolgedessen fühlt sich der Mensch morgens dehydriert und durstig. Der beste Weg, den Wasserhaushalt wiederherzustellen, besteht darin, viel zu trinken. Kräutertees, Brühe und Mineralwasser können ebenfalls helfen. Das therapeutische Mineralwasser stellt die Nierenfunktion wieder her, lässt das Gewebe abschwellen und füllt die Salze und Mineralien im Körper wieder auf.

Essen Sie. Wenn Sie Appetit haben, sollten Sie essen, um Ihren Blutzucker- und Nährstoffhaushalt wieder aufzufüllen. Je nachdem, wie Sie sich fühlen, ist es vielleicht eine gute Idee, mit etwas Leichtem zu beginnen.

Gehen Sie an die frische Luft. Wenn Sie die Energie dazu haben, gehen Sie spazieren. Frische Luft und moderate Bewegung bringen den Stoffwechsel in Schwung und helfen dem Körper, sich schneller zu erholen. Wenn ein Spaziergang nicht möglich ist, lüften Sie zumindest den Raum.

Schlafen Sie etwas. Ein lähmender Kater wird durch Schlafmangel verursacht. Schlafen Sie so lange wie möglich – Schlaf hat eine positive Wirkung auf den Körper.

Duschen Sie sich. Duschen oder Baden hat eine belebende Wirkung und beschleunigt die Ausscheidung von Giftstoffen.

Nehmen Sie eine Schmerztablette. Wenn Ihr Kopf so sehr schmerzt, dass Sie Tabletten brauchen, nehmen Sie ein Schmerzmittel. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Medikamente die Leber beeinträchtigen, die bereits eine schwere Zeit hinter sich hat.

Vermeiden Sie nach Möglichkeit Kaffee, anstrengenden Sport und Arbeit. Auch das Baden sollte auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Behandeln Sie Gleiches nicht mit Gleichem, denn eine weitere Dosis Alkohol wird Ihrem Körper noch mehr schaden.

Dank dieser einfachen Rezepte werden Sie Ihr Wohlbefinden verbessern und zu einem normalen Leben zurückkehren.

Lebensmittel, die bei einem Kater helfen

Eine Liste gängiger Lebensmittel, die Ihnen bei der Bewältigung eines Katers helfen können.

Kräuterabkochungen aus Kamille, Thymian, Minze, Oregano und Mutterkraut stärken das Nervensystem und beschleunigen die Ausscheidung von Giftstoffen.

Hühnerbrühe, Fischsuppe, gekochter Fisch sind reich an Vitaminen und Eiweiß, helfen, Acetaldehyd zu „deaktivieren“ und die Leber wiederherzustellen.

Smoothies, Müslis, Kompotte und natürliche Säfte enthalten Fruktose und stellen das Vitamingleichgewicht wieder her.

Der natürliche Kwas gleicht den Mangel an B-Vitaminen aus und verhindert die Dehydrierung.

Tee mit Zitrone und Zucker gleicht den Glukosemangel aus.

Zitrone, Paprika und Petersilie stellen den Vitamin-C-Gehalt wieder her.

Haferflocken haben eine umhüllende Wirkung und die Ballaststoffe helfen, die Giftstoffe auszuspülen. Die Haferbrühe wird auch zur Bekämpfung unangenehmer Symptome verwendet.

Das am weitesten verbreitete Volksheilmittel, die Sole, hat eine zweifache Wirkung. Einerseits stellt die Sole das Wasser-Salz-Gleichgewicht wieder her, andererseits ist sie für den Magen-Darm-Trakt nicht von Vorteil. Wenn Sie sich für die altmodische Art der Katerbekämpfung entscheiden, achten Sie darauf, dass es sich um eine Salzlake und nicht um eine Essiggurke handelt.

Katerheilmittel

Auch Hausmittel können bei einem Kater helfen.

Bernsteinsäure

Dieses Medikament verbessert den Stoffwechsel und hat eine deutlich belebende Wirkung. Bernsteinsäure wird in Tablettenform verkauft, ebenso wie als Bestandteil von „Antipohmelin“ und anderen bekannten Mitteln. Um Kater-Symptome zu lindern, wird empfohlen, morgens nach dem Aufwachen eine Tablette einzunehmen, eine weitere eine Stunde später und eine dritte eine Stunde später. Wenn keine wesentliche Besserung eintritt, nehmen Sie eine Stunde später eine weitere Tablette ein. Die maximale Anzahl von Tabletten pro Tag beträgt 6. Es wird nicht empfohlen, Bernsteinsäure einzunehmen, wenn Sie unter Magen-Darm-Beschwerden leiden.

Polysorb

Polysorb ist ein enterosorbierendes Mittel; es neutralisiert und entfernt Giftstoffe aus dem Magen-Darm-Trakt. Polysorb wirkt nur auf das Verdauungssystem, nicht auf andere Organe.

Aspirin

Ein Medikament, das in fast jeder Hausapotheke zu finden ist. Es lindert Kopfschmerzen, verbessert die Durchblutung und wirkt schnell. Aspirin sollte nicht zu oft eingenommen werden, wenn Sie Magenprobleme haben.

Medikamente mit Ibuprofen

Eine Alternative zu Aspirin kann ein Ibuprofen-haltiges Medikament sein, das Kopfschmerzen und Entzündungen lindert.

Enterosgel

Wirksam gegen alle Arten von Vergiftungen, einschließlich Alkoholvergiftungen. Das Absorptionsmittel sorgt für die Entgiftung des Körpers und beseitigt Schadstoffe. Es lindert nicht nur die Symptome eines Katers, sondern stellt auch die Mikroflora des Darms wieder her und beseitigt unangenehme Gerüche.

Glycin

Das Medikament trägt dazu bei, die Gehirnfunktionen zu normalisieren, Ängste und Unruhe zu beseitigen und den Schlaf wiederherzustellen. Glycin in Kombination mit anderen Katermitteln kann dazu beitragen, das Gefühl der „Niedergeschlagenheit“ und des Unwohlseins zu beseitigen.

Aktivkohle

Aktivkohle wird in einer Menge von 1 Tablette pro 10 kg Körpergewicht eingenommen. Es handelt sich um ein wirksames poröses Präparat, das Giftstoffe absorbiert. Es ist nicht ratsam, Aktivkohle zusammen mit anderen Tabletten einzunehmen, da sie deren Wirkung aufhebt.

Regidron

Dieses Medikament wirkt wie ein Sorptionsmittel und füllt Mineral- und Salzdefizite auf. Der Inhalt des Beutels wird in Wasser bei Raumtemperatur aufgelöst und in kleinen Schlucken getrunken. Wenn Erbrechen auftritt, muss dieses zunächst gestoppt werden, und erst dann sollte der Rehydrationstrunk eingenommen werden.

Medizinische Behandlung bei einem schweren Kater

Bei systematischem Alkoholkonsum oder wenn die Vergiftung so stark ist, dass Hausmittel nicht helfen, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen, um den Kater zu behandeln. Viele Menschen lindern den Kater mit einer neuen Dosis Alkohol, aber das führt zu Saufgelagen und kann zu chronischem Alkoholismus führen.

Ein Drogentherapeut entgiftet den Körper – er entfernt die Giftstoffe mit einer Infusion und Medikamenten. Der Tropf enthält Kochsalzlösung, Hepatoprotektoren, Vitaminkomplexe und eine Reihe anderer Inhaltsstoffe, die

Ihre Gesundheit schnell und sicher wiederherstellen. Die Entgiftung erfolgt zu Hause oder in der stationären Abteilung einer Drogenbehandlungsklinik, je nach Dauer des Alkoholexzesses, dem Grad der Vergiftung und dem Allgemeinzustand des Patienten.

Bei einer einmaligen Vergiftung wirkt ein Entgiftungstropf schnell und ermöglicht es, den Kater innerhalb weniger Stunden loszuwerden.

Der Spezialist kann Ihnen zusätzliche Medikamente verschreiben, die Ihnen bei der Genesung helfen. Wenn Sie eindeutig alkoholabhängig sind, benötigen Sie möglicherweise eine umfassende Behandlung in einer Klinik: Entgiftung, medikamentöse Therapie, Psychotherapie und Kodierung.

Sie können ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem Spezialisten führen, um herauszufinden, welche Art von Hilfe Sie benötigen.

Wie kann man einen Kater vermeiden?

Was tun, wenn man eine Party, ein Bankett, ein Treffen mit Freunden plant, aber am nächsten Tag nicht leiden will?

Trinken Sie nur Alkohol, der getestet wurde und von guter Qualität ist. Billiger Alkohol enthält minderwertigen Alkohol, Aromastoffe und Zucker.

Trinken Sie nicht auf nüchternen Magen. Alkohol auf nüchternen Magen führt zu einem schnellen Rausch und garantiert zu einem Kater. Eine mäßige Menge an Essen während der Party absorbiert den Alkohol und verhindert, dass man sich zu sehr berauscht.

Nehmen Sie vor der Party Polysorb oder Aktivkohle ein. Diese Medikamente neutralisieren die Giftstoffe teilweise und Sie werden sich am Morgen besser fühlen.

Bewegen Sie sich. Tanzen und Bewegung steigern den Stoffwechsel und helfen dem Körper, Giftstoffe schneller abzubauen.

Mischen Sie keine Getränke. Sie sollten keinen Getreidealkohol mit Traubenalkohol (Wodka mit Wein) und keine hellen mit dunklen Getränken (Gin und Bier) mischen. Wählen Sie ein Getränk für den ganzen Abend und trinken Sie nur dieses eine Getränk.

Kennen Sie Ihr Maß. Wenn Sie wissen, nach wie viel Alkohol Sie sich schlecht fühlen werden, ist es wichtig, rechtzeitig aufzuhören. Erstens müssen Sie sich nicht mit einem Kater herumschlagen, und zweitens werden Sie sich am nächsten Tag nicht schämen.

Wie man einen Kater loswird: die wirksamsten Mittel

Ein Kater: Was ist das?

Ein Kater wird durch eine Vielzahl von Giftstoffen im Körper verursacht, darunter eine erhöhte Konzentration von Acetaldehyd.

Ein leichter Kater ist gekennzeichnet durch einen leichten Anstieg des Blutdrucks, zitternde Hände und Herzklopfen. Dieser Zustand verschwindet von selbst, aber er kann mit Volksheilmitteln gelindert werden.

Ein leichter Kater ist gekennzeichnet durch Übelkeit, Erbrechen, Herzrasen und blasse Haut. Dies ist ein sehr unangenehmer Zustand und die Person braucht Hilfe.

Schwere Alkoholvergiftungen führen zu Krämpfen, Verwirrung, Erbrechen und langsamer Atmung. Schwere Vergiftungen müssen dringend behandelt werden.

Nach einem einzigen Drink verschwindet das Unwohlsein im Laufe des Tages, der Stoffwechsel erholt sich allmählich und die Person fühlt sich wieder normal. Bei systematischem Alkoholkonsum kommt es zu Entzugserscheinungen, die sehr viel schwerer sind und länger anhalten.

PrЗUrsachen für einen Kater

Es gibt mehrere Gründe für das Auftreten von Entzugserscheinungen.

Dehydrierung. Alkohol führt zu vermehrtem Wasserlassen und damit zu Dehydrierung, was wiederum zu Durst, Kopfschmerzen und erhöhter Müdigkeit am Morgen führt.

Schlafstörung. Unter Alkoholeinfluss schläft man zwar schnell ein, aber der Schlaf kann nicht als gesund bezeichnet werden, da Ethanol das Nervensystem beeinflusst.

Exposition gegenüber Acetaldehyd, einem Toxin, das beim Abbau von Ethanol entsteht. Acetaldehyd reichert sich in den Organen an und wirkt sich nachteilig auf alle Gewebe des Körpers aus.

Der Gehalt an schädlichen Inhaltsstoffen in alkoholischen Getränken. Viele Menschen reagieren stark auf das Vorhandensein von Konservierungsstoffen oder bestimmten Farbstoffen in einem Getränk.

Wie stark ein Kater ist, hängt von der Trinkmenge, der Häufigkeit des Alkoholkonsums, Stress, dem Gesundheitszustand und dem Rauchen ab.

Anzeichen eines schweren Katers

Ein schwerer Kater verursacht charakteristische Symptome.

Übelkeit und Erbrechen treten auf

Erbrechen ist ein Abwehrmechanismus, der die Ausscheidung von Abbauprodukten beschleunigt. Erbrechen führt in der Regel dazu, dass sich die Person besser fühlt. Wenn der Magen jedoch leer ist und das Erbrechen nicht aufhört, ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen.

Kopfschmerzen

Dehydrierung führt zu einem Anstieg des Blutdrucks und beeinträchtigt die Durchblutung des Gehirngewebes. Dies führt zu starken Kopfschmerzen. Kopfschmerzen entstehen auch durch Schlafmangel und die Belastung durch Giftstoffe.

Magenbeschwerden

Magen- und Darmbeschwerden können durch den Alkohol selbst oder durch übermäßiges Essen entstehen. Wenn eine Person zu viel trinkt, kann sie die Menge, die sie isst, nicht kontrollieren, was zu Schweregefühl, Blähungen und Schmerzen im Magen führt.

Das Fieber kann ansteigen.

Die Vergiftung kann einen Temperaturanstieg verursachen. Wenn das Fieber lange Zeit anhält, sollte man einen Arzt aufsuchen.

Ängste

Alkohol hat eine starke Wirkung auf das Nervensystem. Panik, Angst und Scham sind bei einem Saufgelage nicht unberechtigt.

Hände schütteln

Alkohol stimuliert zunächst das Nervensystem, um es dann stark zu deprimieren, was zu Zittern führt.

Auswirkungen von übermäßigem Alkoholkonsum

Schon ein einziges alkoholisches Getränk belastet den Körper, aber der Körper hat noch die Ressourcen, um dies schnell zu bewältigen. Je öfter eine Person trinkt, desto schlimmer wird der Kater sein.

Übermäßiger Alkoholkonsum führt zu:

nervöse Erschöpfung;

Lebererkrankung;

Störung der intestinalen Mikroflora;

Gastritis, Geschwüre;

reduzierte Immunität;

Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Außerdem wird der Alkohol in den Stoffwechsel des Körpers eingebaut, was mit der Zeit zu einer dauerhaften Abhängigkeit führt.

Wie man einen Kater zu Hause loswird

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie zu viel getrunken haben und Ihnen am Morgen übel wird, sollten Sie am besten sofort Erbrechen herbeiführen. Trinken Sie so viel Wasser wie möglich, drücken Sie auf Ihre Zungenwurzel und leeren Sie Ihren Magen. Es gibt weniger Giftstoffe und der Kater ist nicht so schlimm.

Es ist möglich, einen Kater zu Hause zu lindern, aber Sie werden ihn nicht vollständig loswerden können. Der Körper braucht Zeit, um sich zu erholen, aber es gibt Möglichkeiten, um die Schmerzen zu lindern. Befolgen Sie einige Richtlinien, um einen Kater erfolgreich zu bekämpfen.

Wiederherstellung des Flüssigkeitsgleichgewichts. Unter Alkoholeinfluss scheidet der Körper aktiv Flüssigkeit aus dem Körper aus. Infolgedessen fühlt sich der Mensch morgens dehydriert und durstig. Der beste Weg, den Wasserhaushalt wiederherzustellen, besteht darin, viel zu trinken. Kräutertees, Brühe und Mineralwasser können ebenfalls helfen. Das therapeutische Mineralwasser stellt die Nierenfunktion wieder her, lässt das Gewebe abschwellen und füllt die Salze und Mineralien im Körper wieder auf.

Essen Sie. Wenn Sie Appetit haben, sollten Sie essen, um Ihren Blutzucker- und Nährstoffhaushalt wieder aufzufüllen. Je nachdem, wie Sie sich fühlen, ist es vielleicht eine gute Idee, mit etwas Leichtem zu beginnen.

Gehen Sie an die frische Luft. Wenn Sie die Energie dazu haben, gehen Sie spazieren. Frische Luft und moderate Bewegung bringen den Stoffwechsel in Schwung und helfen dem Körper, sich schneller zu erholen. Wenn ein Spaziergang nicht möglich ist, lüften Sie zumindest den Raum.

Schlafen Sie etwas. Ein lähmender Kater wird durch Schlafmangel verursacht. Schlafen Sie so lange wie möglich – Schlaf hat eine positive Wirkung auf den Körper.

Duschen Sie sich. Duschen oder Baden hat eine belebende Wirkung und beschleunigt die Ausscheidung von Giftstoffen.

Nehmen Sie eine Schmerztablette. Wenn Ihr Kopf so sehr schmerzt, dass Sie Tabletten brauchen, nehmen Sie ein Schmerzmittel. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Medikamente die Leber beeinträchtigen, die bereits eine schwere Zeit hinter sich hat.

Vermeiden Sie nach Möglichkeit Kaffee, anstrengenden Sport und Arbeit. Auch das Baden sollte auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Behandeln Sie Gleiches nicht mit Gleichem, denn eine weitere Dosis Alkohol wird Ihrem Körper noch mehr schaden.

Dank dieser einfachen Rezepte werden Sie Ihr Wohlbefinden verbessern und zu einem normalen Leben zurückkehren.

Lebensmittel, die bei einem Kater helfen

Eine Liste gängiger Lebensmittel, die Ihnen bei der Bewältigung eines Katers helfen können.

Kräuterabkochungen aus Kamille, Thymian, Minze, Oregano und Mutterkraut stärken das Nervensystem und beschleunigen die Ausscheidung von Giftstoffen.

Hühnerbrühe, Fischsuppe, gekochter Fisch sind reich an Vitaminen und Eiweiß, helfen, Acetaldehyd zu „deaktivieren“ und die Leber wiederherzustellen.

Smoothies, Müslis, Kompotte und natürliche Säfte enthalten Fruktose und stellen das Vitamingleichgewicht wieder her.

Der natürliche Kwas gleicht den Mangel an B-Vitaminen aus und verhindert die Dehydrierung.

Tee mit Zitrone und Zucker gleicht den Glukosemangel aus.

Zitrone, Paprika und Petersilie stellen den Vitamin-C-Gehalt wieder her.

Haferflocken haben eine umhüllende Wirkung und die Ballaststoffe helfen, die Giftstoffe auszuspülen. Die Haferbrühe wird auch zur Bekämpfung unangenehmer Symptome verwendet.

Das am weitesten verbreitete Volksheilmittel, die Sole, hat eine zweifache Wirkung. Einerseits stellt die Sole das Wasser-Salz-Gleichgewicht wieder her, andererseits ist sie für den Magen-Darm-Trakt nicht von Vorteil. Wenn Sie sich für die altmodische Art der Katerbekämpfung entscheiden, achten Sie darauf, dass es sich um eine Salzlake und nicht um eine Essiggurke handelt.

Katerheilmittel

Auch Hausmittel können bei einem Kater helfen.

Bernsteinsäure

Dieses Medikament verbessert den Stoffwechsel und hat eine deutlich belebende Wirkung. Bernsteinsäure wird in Tablettenform verkauft, ebenso wie als Bestandteil von „Antipohmelin“ und anderen bekannten Mitteln. Um Kater-Symptome zu lindern, wird empfohlen, morgens nach dem Aufwachen eine Tablette einzunehmen, eine weitere eine Stunde später und eine dritte eine Stunde später. Wenn keine wesentliche Besserung eintritt, nehmen Sie eine Stunde später eine weitere Tablette ein. Die maximale Anzahl von Tabletten pro Tag beträgt 6. Es wird nicht empfohlen, Bernsteinsäure einzunehmen, wenn Sie unter Magen-Darm-Beschwerden leiden.

Polysorb

Polysorb ist ein enterosorbierendes Mittel; es neutralisiert und entfernt Giftstoffe aus dem Magen-Darm-Trakt. Polysorb wirkt nur auf das Verdauungssystem, nicht auf andere Organe.

Aspirin

Ein Medikament, das in fast jeder Hausapotheke zu finden ist. Es lindert Kopfschmerzen, verbessert die Durchblutung und wirkt schnell. Aspirin sollte nicht zu oft eingenommen werden, wenn Sie Magenprobleme haben.

Medikamente mit Ibuprofen

Eine Alternative zu Aspirin kann ein Ibuprofen-haltiges Medikament sein, das Kopfschmerzen und Entzündungen lindert.

Enterosgel

Wirksam gegen alle Arten von Vergiftungen, einschließlich Alkoholvergiftungen. Das Absorptionsmittel sorgt für die Entgiftung des Körpers und beseitigt Schadstoffe. Es lindert nicht nur die Symptome eines Katers, sondern stellt auch die Mikroflora des Darms wieder her und beseitigt unangenehme Gerüche.

Glycin

Das Medikament trägt dazu bei, die Gehirnfunktionen zu normalisieren, Ängste und Unruhe zu beseitigen und den Schlaf wiederherzustellen. Glycin in Kombination mit anderen Katermitteln kann dazu beitragen, das Gefühl der „Niedergeschlagenheit“ und des Unwohlseins zu beseitigen.

Aktivkohle

Aktivkohle wird in einer Menge von 1 Tablette pro 10 kg Körpergewicht eingenommen. Es handelt sich um ein wirksames poröses Präparat, das Giftstoffe absorbiert. Es ist nicht ratsam, Aktivkohle zusammen mit anderen Tabletten einzunehmen, da sie deren Wirkung aufhebt.

Regidron

Dieses Medikament wirkt wie ein Sorptionsmittel und füllt Mineral- und Salzdefizite auf. Der Inhalt des Beutels wird in Wasser bei Raumtemperatur aufgelöst und in kleinen Schlucken getrunken. Wenn Erbrechen auftritt, muss dieses zunächst gestoppt werden, und erst dann sollte der Rehydrationstrunk eingenommen werden.

Medizinische Behandlung bei einem schweren Kater

Bei systematischem Alkoholkonsum oder wenn die Vergiftung so stark ist, dass Hausmittel nicht helfen, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen, um den Kater zu behandeln. Viele Menschen lindern den Kater mit einer neuen Dosis Alkohol, aber das führt zu Saufgelagen und kann zu chronischem Alkoholismus führen.

Ein Drogentherapeut entgiftet den Körper – er entfernt die Giftstoffe mit einer Infusion und Medikamenten. Der Tropf enthält Kochsalzlösung, Hepatoprotektoren, Vitaminkomplexe und eine Reihe anderer Inhaltsstoffe, die

Ihre Gesundheit schnell und sicher wiederherstellen. Die Entgiftung erfolgt zu Hause oder in der stationären Abteilung einer Drogenbehandlungsklinik, je nach Dauer des Alkoholexzesses, dem Grad der Vergiftung und dem Allgemeinzustand des Patienten.

Bei einer einmaligen Vergiftung wirkt ein Entgiftungstropf schnell und ermöglicht es, den Kater innerhalb weniger Stunden loszuwerden.

Der Spezialist kann Ihnen zusätzliche Medikamente verschreiben, die Ihnen bei der Genesung helfen. Wenn Sie eindeutig alkoholabhängig sind, benötigen Sie möglicherweise eine umfassende Behandlung in einer Klinik: Entgiftung, medikamentöse Therapie, Psychotherapie und Kodierung.

Sie können ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem Spezialisten führen, um herauszufinden, welche Art von Hilfe Sie benötigen.

Wie kann man einen Kater vermeiden?

Was tun, wenn man eine Party, ein Bankett, ein Treffen mit Freunden plant, aber am nächsten Tag nicht leiden will?

Trinken Sie nur Alkohol, der getestet wurde und von guter Qualität ist. Billiger Alkohol enthält minderwertigen Alkohol, Aromastoffe und Zucker.

Trinken Sie nicht auf nüchternen Magen. Alkohol auf nüchternen Magen führt zu einem schnellen Rausch und garantiert zu einem Kater. Eine mäßige Menge an Essen während der Party absorbiert den Alkohol und verhindert, dass man sich zu sehr berauscht.

Nehmen Sie vor der Party Polysorb oder Aktivkohle ein. Diese Medikamente neutralisieren die Giftstoffe teilweise und Sie werden sich am Morgen besser fühlen.

Bewegen Sie sich. Tanzen und Bewegung steigern den Stoffwechsel und helfen dem Körper, Giftstoffe schneller abzubauen.

Mischen Sie keine Getränke. Sie sollten keinen Getreidealkohol mit Traubenalkohol (Wodka mit Wein) und keine hellen mit dunklen Getränken (Gin und Bier) mischen. Wählen Sie ein Getränk für den ganzen Abend und trinken Sie nur dieses eine Getränk.

Kennen Sie Ihr Maß. Wenn Sie wissen, nach wie viel Alkohol Sie sich schlecht fühlen werden, ist es wichtig, rechtzeitig aufzuhören. Erstens müssen Sie sich nicht mit einem Kater herumschlagen, und zweitens werden Sie sich am nächsten Tag nicht schämen.